Autonome Stores: Żabka und Adyen setzen neue Retail-Standards

Żabka revolutioniert mit künstlicher Intelligenz (KI) und unsichtbaren Zahlungen die Art und Weise, wie Menschen in Europa einkaufen. Erfahren Sie, wie Payment-Technologien die Umsetzung der innovativen Stores unterstützen.

Egal, ob man vor dem Sport noch schnell eine Flasche Wasser kaufen möchte oder eine Tüte Chips für den Filmabend bei Freunden - nichts ist frustrierender als Warteschlangen an der Kasse, die mehr Zeit in Anspruch nehmen als der eigentliche Einkauf. Glücklicherweise gibt es Innovationen, die eine Optimierung des Kundenerlebnisses beim Bezahlen vor Ort ermöglichen - von kontaktlosen Zahlungen über mobile Terminals bis hin zu Omnichannel. Doch für zukunftsorientierte Unternehmen wie Żabka ist das erst der Anfang.

„Zahlungen entwickeln sich zu einem unsichtbaren Teil des Einkaufs. Bei Abo-Unternehmen und Mobility-Apps ist das bereits der Standard. Das Bezahlsystem unserer Nano-Ladenkette orientiert sich daran auche beim Lebensmitteleinkauf - hier laufen Zahlungen völlig unbemerkt im Hintergrund ab.“

Paweł Grabowski Head of Unmanned Solutions, Żabka Future

Erfahren Sie, wie das polnische Unternehmen Żabka mit Europas größter Kette autonomer, KI-gesteuerter Läden neue Standards in der Retail-Branche setzt.

Die Herausforderung

Bequemlichkeit und Zahlungen verbinden

Żabka Nano ist derzeit Europas größte Kette von autonomen Läden. Die Geschäfte sind rund um die Uhr geöffnet, aber es gibt weder Personal, noch Warenkörbe oder einen Kassenbereich. Mit der Eröffnung der ersten 50 Nano-Märkte hat Żabka dem Begriff "Ultra-Convenience" eine neue Bedeutung verliehen. Der Bezahlvorgang beansprucht weder wertvollen Platz im Geschäft, noch die wertvolle Zeit der Kunden.

„Wir haben den ersten Store im Juni 2021 eröffnet. Es folgten sehr schnell weitere, bis wir innerhalb von 12 Monaten die Zahl von 50* überschritten hatten. Das macht uns zur größten Kette autonomer Stores in Europa", sagt Paweł.

* Stand August 2022

„Wir waren auf der Suche nach einem Zahlungspartner, der Innovation, Schnelligkeit und Zuverlässigkeit gewährleisten kann. Adyen erfüllt diese Anforderungen.“

Paweł Grabowski Head of Unmanned Solutions, Żabka Future

Die Lösung

Die autonome Zukunft des Einzelhandels

Żabka Nano nutzt eine innovative Methode zur Autorisierung und Zahlung in seinen Stores. Die gemeinsam mit Adyen entwickelte Lösung ermöglicht Kunden mithilfe einer Żabka-Zahlungskarte Zutritt zu den Geschäften. Die Ladentüren öffnen sich und damit beginnt auch ein Vorautorisierungsprozess, der die spätere automatische Zahlung ermöglicht. Darüber hinaus wird die Erkennung eines wiederkehrenden Kunden durch mehrere von Adyen bereitgestellte Funktionalitäten unterstützt (z.B. Kartenerfassung).

Żabka autonome Stores innen

*Bereitgestellt von Żabka Future

Genau so schnell, wie man den Store betreten hat, ist der Einkauf erledigt - Kunden können die gewünschten Produkte einfach aus dem Regal nehmen und den Laden wieder verlassen. Ein Kamerasystem nutzt dann KI-Algorithmen, um die entnommenen Waren zu identifizieren, den richtigen Betrag zu berechnen und die Zahlung automatisch mit der am Eingang gescannten Zahlungskarte abzuschließen. Der gesamte Bezahlvorgang findet im Hintergrund statt. Abschließend werden die Quittungen an die Telefonnummer des Kunden geschickt, die er bei seinem ersten Besuch hinterlegt hat.

Żabka und Adyen entwickelten das Bezahlsystem in enger Zusammenarbeit, um die Anforderungen der Aufsichtsbehörden, des Compliance-Teams, der Kunden und von Żabka selbst erfolgreich zu erfüllen.

Das Ergebnis

Unsichtbare Zahlungen für ein Kauferlebnis der Zukunft

„Die Payment-Lösung ist sehr einfach für die Kunden, und das war unser Hauptziel. Um das zu erreichen, mussten wir ein fortschrittliches Backend entwickeln, das mit modernsten Technologien ausgestattet ist. Wenn ein Kunde den Laden betritt, kennen wir vorher natürlich nicht den letztendlichen Einkaufswert. Dank der ordnungsgemäßen Autorisierung und der Unterstützung durch Adyen können wir Zahlungen abwickeln, ohne dass der Kunde etwas dafür tun muss“, sagt Paweł Grabowski.

„Wir brauchen nicht nur einen innovativen Ansatz, sondern auch einen Partner, der die geschäftlichen Aspekte unserer Lösung versteht und die Technologie für den Nutzer so bequem wie möglich gestaltet.“

Patryk Powierż Growth Lead, Żabka Future

Der Erfolg des Konzepts wird am positiven Feedback der Kunden gemessen. Der Net Promoter Score (NPS) von Żabka liegt konsistent bei 85 Punkten, und die Beliebtheit der Läden nimmt rapide zu.

„Wir wussten, dass wir nur gemeinsam mit dem richtigen Partner eine völlig neue Lösung entwickeln können. Wir wollten, dass unsere Erwartungen übertroffen werden. Selbst angesichts der hohen Komplexität des Projekts war Adyen ein Partner, der diese Herausforderung übernehmen und erfolgreich meistern konnte“, sagt Patryk.

Sie möchten Ihr Payment-Setup revolutionieren? Wir unterstützen Sie gerne.

Kontaktieren Sie uns

Holen Sie sich Payment-News direkt in Ihre Inbox.

Ich stimme zu, dass Adyen mir Newsletter mit Neuigkeiten über Adyen, unser Unternehmen und unsere Branche, unsere Partner und verbundenen Unternehmen, unsere Produkte und Dienstleistungen sowie über neue Funktionen und Einführungen sendet. Durch Absenden dieses Formulars bestätigen Sie, dass Sie die Bedingungen unserer Datenschutzerklärung gelesen haben und der entsprechenden Verwendung Ihrer Daten zustimmen.


Are you looking for test card numbers?

Would you like to contact support?