TransferWise: 4 Payment-Fragen an Wade Stokes

Erfahren Sie, wie sich TransferWise zu einem globalen, grenzüberschreitendem Überweisungsdienst entwickelt hat, über den Geld mühelos an jeden Ort der Welt gesendet werden kann.

TransferWise bietet seinen Nutzern die Möglichkeit, Geld zu den geringstmöglichen Kosten ins Ausland zu senden. Dabei fallen ausschließlich tatsächliche Wechselkurse und transparente, kosteneffiziente Gebühren an. Das Unternehmen arbeitet bereits seit 2014 mit Adyen zusammen. Wir haben uns mit Wade Stokes, Head of Operations, darüber unterhalten, wie TransferWise das Thema Payment angeht.

 

 

Erzählen Sie uns uns ein wenig über die Payment-Strategie bei TransferWise.

TransferWise wurde 2011 gegründet und ist schnell gewachsen. Im Zuge unserer internationalen Skalierung haben wir immer mehr Währungen hinzugefügt. Dadurch hat sich die Komplexität rund um Payments enorm erhöht. Uns wurde klar, dass wir einen Zahlungspartner brauchten, der uns bei der weltweiten Skalierung unterstützen konnte und mit dessen Hilfe wir die Zahlungsmethoden anbieten konnten, die Kunden auf verschiedenen Märkten benötigen. Somit haben wir uns an Adyen gewandt.

 

Was muss ein Payment-Partner Ihnen aus technischer Sicht bieten können?

Wir haben zwei grundlegende Anforderungen an einen Zahlungspartner: Wir möchten die Komplexität auf ein Minimum reduzieren und die Kontrolle über unsere User Experience behalten. Die Zusammenarbeit mit Adyen bietet uns wichtige Vorteile: Wir können PCI-compliant bleiben und gleichzeitig unser Frontend im Griff behalten.

Eine gute Dokumentation und ein starker Support sind ebenfalls wichtig. Auch in dieser Hinsicht sind wir mit Adyen sehr zufrieden.

 

Wie optimieren Sie Payments im Hinblick auf die Customer Experience?

Bei unserem Dienst dreht sich alles darum, internationale Überweisungen so einfach und reibungslos wie möglich zu gestalten. Der Zahlungsschritt ist ein unverzichtbarer Teil des Kundenerlebnisses. TransferWise wird von Menschen jeden Alters und unterschiedlicher Herkunft genutzt. Ein wesentlicher Teil unseres Kundenstamms ist jedoch technisch versiert. Somit ist es für uns wichtig, neue Zahlungsmethoden wie Apple Pay und Android Pay sofort anbieten zu können, wenn sie verfügbar werden. In Großbritannien waren wir über Adyen Launch-Partner von Apple Pay.

Neben neuen Zahlungsmethoden bieten wir auch 1-Click-Zahlungen und lokale Zahlungsmethoden wie SEPA-Lastschriften und iDEAL an.

 

Wie gehen Sie mit Betrug um?

Unser Compliance- und Fraud-Team überprüft die Identitäten unserer Kunden und hält ständig nach verdächtigen Aktivitäten Ausschau. Die flexiblen Fraud-Settings von Adyen – Kunden können auf eine Whitelist bzw. eine Blacklist gesetzt werden – gehören zu den Tools, die wir zur Verfügung haben. Wir nutzen 3D Secure für alle Transaktionen, auch für mobile Web- und In-App-Transaktionen.

 

Wie erhöhen Sie Ihren Umsatz mittels Payment?

Ein großer Vorteil der Zusammenarbeit mit Adyen besteht darin, einen umfassenden Payment-Stack mit Gateway, Risikomanagement und Acquiring in einem einzigen System zur Verfügung zu haben. So können wir datengestützte Entscheidungen zur Optimierung unserer Zahlungen treffen. In Frankreich konnten wir unsere Autorisierungsraten um 10 % steigern.

 

Wenn Sie herausfinden wollen, wie Adyen Ihrem Business helfen kann, kontaktieren Sie einfach unsere Payment-Experten.

Are you looking for test card numbers?

Would you like to contact support?

Den Adyen Blog durchsuchen...

 Blog