FlixBus: Auf dem Weg zur globalen Expansion

Jeder in Deutschland erkennt sie sofort; die grünen Busse von FlixBus. Wir haben den CIO, Daniel Krauss, und den Team Lead Payments, Dennis Friemerding, gefragt, welche Rolle Payment dabei spielt, ihren Kunden weltweit ein unkompliziertes Bezahl- und Reiseerlebnis zu bieten.

Das Unternehmen FlixBus gibt es erst seit sechs Jahren, doch es hat die Art und Weise verändert, wie Millionen von Menschen durch Europa und darüber hinaus reisen. Die Kombination aus Technologie-Startup, E-Commerce-Plattform und Transportunternehmen hat sich FlixBus zum größten europäischen Fernbusnetz entwickelt. Mitfahrer können Tickets ganz bequem von überall aus über die App oder die Webseite buchen und dabei aus einer großen Auswahl an Zahlungsmethoden entscheiden. Seit 2016 ist Adyen stolzer Payment-Partner von FlixBus.

In München haben wir mit dem Gründer und CIO von FlixBus, Daniel Krauss, und dem Team Lead Payments, Dennis Friemerding, darüber gesprochen, wie Technologie, Daten und Payments ihren Geschäftserfolg in Europa und darüber hinaus vorangetrieben haben.

Erfahren Sie mehr zur Zusammenarbeit von FlixBus und Adyen im folgenden Video:

Youtube video will be rendered here

Kundenerlebnisse mit Hilfe von Daten verbessern

Daten und Technologien sind für Unternehmen aus dem Mobilitätssektor besonders wichtig: 55% des FlixBus-Teams arbeitet in der Entwicklung und im Datenmanagement.

FlixBus verbindet Millionen von Datenpunkten, um das Kundenerlebnis stetig zu verbessern.

CIO Daniel erklärt: „Wir müssen verstehen, wo sich unsere Kunden befinden, wo sie gerne hin möchten, über welche Kanäle sie buchen und welchen Preis sie gewillt sind zu zahlen. Nur dann können wir unsere Produkte weiterentwickeln, um ihnen bequemere Erlebnisse und einen noch besseren Service anzubieten.“

Besonders Payment-Daten geben hilfreiche Einblicke in verschiedene Bereiche des Unternehmens. „Die gesammelten Payment-Daten sind besonders wertvoll für uns. Die Reports, die wir von Adyen aus dem Backend erhalten, und die Art und Weise, wie diese aufgebaut sind, helfen uns enorm weiter,“ erklärt Dennis.

„Die Reports, die wir von Adyen aus dem Backend erhalten, und die Art und Weise, wie diese aufgebaut sind, helfen uns enorm weiter.“

Dennis Friemerding Team Lead Payments FlixBus
Scannen des App-Tickets

Scannen des App-Tickets

Globale Expansion durch lokale Zahlungsmethoden

Der Schlüssel für mehr Kundenzufriedenheit während des Buchungsprozesses liegt darin, Käufern genau die Zahlungsmethoden anzubieten, die sie kennen und denen sie vertrauen. FlixBus setzt daher nicht nur auf die großen Kreditkartensysteme oder Mobile Wallets wie Google Pay und Apple Pay, sondern fokussiert sich vor allem auf einen speziell auf jeden Markt angepassten Mix an Zahlarten.

Adyen bietet eine breite Palette von lokalen Zahlungsmethoden in allen Märkten, in denen FlixBus vertreten ist. Es gibt verschiedene Integrationsstufen, die es FlixBus ermöglichen, schnell mit einer neuen Zahlart zu starten, um sich bei der Markterschließung stärker an die lokalen Bedürfnisse anzupassen, sei es Carte Bancaire in Frankreich oder Bancontact in Belgien.

Die Integration, Live-Schaltung und Testing der polnischen Bezahlart Dotpay dauerte nur rund einen Monat und machte bereits nach drei Monaten 42% der gesamten polnischen Bezahlvorgänge aus.

„Der Anteil von Dotpay betrug bereits nach drei Monaten 42% aller getätigten Zahlungen in Polen.“

Dennis Friemerding Team Lead Payments FlixBus

Die Agilität und Flexibilität der Partnerschaft von FlixBus mit Adyen hat ihre Expansion nicht nur in ganz Europa ermöglicht. Seit letztem Jahr fahren die grünen Busse nun auch in den USA. Das Ziel dort war es, Autorisierungsraten zu erhöhen und den Anteil abgelehnter Transaktionen zu verringern. „Adyen hat uns mit local Acquiring in den USA geholfen, was nicht nur einen positiven Effekt auf den Umsatz, sondern auch auf unsere Profitabilität hatte. Durch local Acquiring konnten wir unsere Bank Declines um 21% verringern“, erzählt Dennis.

„Adyen hat uns mit dem local Acquiring in den USA geholfen, was die Bank Declines um 21% verringerte.“

Dennis Friemerding Team Lead Payments FlixBus

Die Zukunft der Mobilität

Neue Technologien und Serviceangebote formen die sich stetig wandelnde Mobilitäts-Landschaft. In Zukunft wird immer mehr Wert auf nachhaltigere und klimafreundlichere Reisealternativen gelegt, ohne jedoch beim Reisekomfort zu sparen. Die FlixBus-Flotte besitzt bereits heute einige Elektrobusse und hat im vergangenen Jahr den ersten FlixTrain auf die Schienen gebracht.

In der Zusammenarbeit mit Adyen setzt FlixBus auch in Zukunft auf Effizienz und das Kundenerlebnis. So erklärt Daniel: „Egal ob ein Mitfahrer sein Ticket über die App oder die Webseite bucht, oder ob sich dieser in Europa, Lateinamerika oder Asien befindet, das Bezahlerlebnis muss gleichbleibend einfach und problemlos sein.“ Den Fahrgästen soll die bestmögliche Reiseerfahrung geboten werden.

„In Zukunft muss es in Lateinamerika und Asien genauso seamless sein, ein Ticket zu buchen - egal ob über die App oder die Website - wie es heutzutage schon in Deutschland und den USA der Fall ist.“

Daniel Krauss CIO FlixBus

„Adyen und FlixBus teilen das gleiche Mindset; wir streben immer nach etwas größerem und möchten wirklich etwas erreichen - Sky is the limit“, erklärt uns Dennis zum Abschied.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie wir Mobilitätsunternehmen unterstützen, wie Sie Ihr Geschäft mit Payments weltweit ausbauen können oder welche verfügbaren Zahlungsmethoden Sie anbieten sollten, dann kontaktieren Sie uns.


Holen Sie sich Payment-News direkt in Ihre Inbox.

Ich stimme zu, dass Adyen mir Newsletter mit Neuigkeiten über Adyen, unser Unternehmen und unsere Branche, unsere Partner und verbundenen Unternehmen, unsere Produkte und Dienstleistungen sowie über neue Funktionen und Einführungen sendet. Durch Absenden dieses Formulars bestätigen Sie, dass Sie die Bedingungen unserer Datenschutzerklärung gelesen haben und der entsprechenden Verwendung Ihrer Daten zustimmen.


Are you looking for test card numbers?

Would you like to contact support?