BlaBlaCar weist den Weg mit Adyen

BlaBlaCars Wechsel auf die Überholspur benötigte ein leistungsstarkes Zahlungssystem als Motor für globales Wachstum

Auf dem Weg nach überall

Wie die meisten guten Ideen entstand die Mitfahr-Community BlaBlaCar aus einer Not heraus. Gründer Frédéric Mazzella wollte Weihnachten 2003 nach Hause, hatte kein Auto, die Züge waren voll und auf den Straßen fuhren jede Menge Autos mit leeren Sitzen. 

Heute ist BlaBlaCar ein bewährter Online-Marktplatz, der Fahrer und Mitfahrer, die in die gleiche Richtung möchten, zusammenbringt. Das Unternehmen hat 30 Millionen Mitglieder in 22 Ländern, die jedes Quartal 12 Millionen Fahrten organisieren. 

Angesichts eines beschleunigten internationalen Wachstums ging BlaBlaCar bald auf die Suche nach einem Zahlungspartner, der mit diesem Tempo mithalten konnte. Oberste Priorität haben für BlaBlaCar die Schnelligkeit und Effizienz seiner Plattform und das Zahlungssystem musste dazu passen. Mit seiner globalen Reichweite und der skalierbaren Payment-Infrastruktur war Adyen der ideale Partner, um die künftige Expansion von BlaBlaCar zu unterstützen. Im November 2014 gingen die beiden Unternehmen eine Partnerschaft ein.

Die ideale Route finden mit lokalen Zahlungsmethoden

BlaBlaCar ist eine günstige Art zu reisen und viele Nutzer haben keine Kreditkarte. Im Rahmen der internationalen Expansion stieg das Unternehmen außerdem in Märkte ein, in denen lokale Zahlungsmethoden stärker als Kreditkarten genutzt werden. In den Niederlanden werden beispielsweise über 60% aller Online-Transaktionen über iDEAL abgewickelt, während in Polen Online-Bankingdienste wie Dotpay für 45% der Transaktionen genutzt werden. 

Mit Adyen kann der Einstieg in einen neuen Markt so einfach sein. Man drückt quasi nur auf den Schalter und schon kann man eine neue Zahlungsmethode hinzufügen.“

Dank der von Adyen unterstützten 250 Zahlungsmethoden kann BlaBlaCar lokale Präferenzen mit einem gezielten Angebot bedienen und sämtliche Zahlungen über ein einziges System verwalten. 

Mit Adyen kann der Einstieg in einen neuen Markt so einfach sein. Man drückt quasi den Schalter und schon hat man eine neue Zahlungsmethode. Das war bei unserer Expansion in sechs Länder in einem Jahr extrem hilfreich.“ Amélie Séguret

Auf der mobilen Autobahn

Mit der mobilen App von BlaBlaCar können Nutzer Fahrten auch kurzfristig mit wenigen Klicks organisieren. Angesichts des Erfolgs der App startet BlaBlaCar in vielen neuen Märkten gleich über eine mobile-first Strategie. 

Für den Erfolg ist natürlich ein reibungsloser, mobiler Zahlungsfluss ganz wichtig. Mit Adyen kann BlaBlaCar geräteunabhängig ein einheitliches Erlebnis gewährleisten. Der Checkout ist bei der nativen App und beim mobilen Browser gleichermaßen auf Nutzerzufriedenheit ausgelegt und soll bei jeder Bildschirmgröße die Conversion Rate fördern. Und da sämtliche Zahlungen in das gleiche System fließen, kann BlaBlaCar Transaktionen aus allen Geräten in einer einzigen Ansicht auswerten. 

„Die meisten Fahrten werden über die App organisiert und mit Adyen haben wir die Gewissheit, dass das Nutzungserlebnis bis zur Kasse einheitlich bleibt.“ Amélie Séguret

Die globale Reise geht weiter

Im Laufe der Zeit sind beide Unternehmen zusammen gewachsen. Adyen hat seine Leistungen zur Bewältigung der immer komplexeren Anforderungen des globalen Marktplatzes erweitert und BlaBlaCar in jeder Phase seiner Expansion unterstützt. 

„Adyen ist der ideale Partner für unser Ziel, das größte von Nutzern gestaltete Transportnetzwerk der Welt zu werden.“

Mit einem einzigen Vertrag und einer einzigen technischen Integration kann BlaBlaCar weltweit die Zahlungsmethoden anbieten, die die Nutzer vor Ort jeweils am bequemsten und vertrauenswürdigsten finden.  

Adyen ist der ideale Partner für unser Ziel, das größte von Nutzern gestaltete Transportnetzwerk der Welt zu werden. Wir können uns unabhängig von den Marktbedingungen immer auf erstklassigen Service verlassen. Das Team von Adyen arbeitet unermüdlich an der jeweils besten Lösung und optimiert unsere Abläufe in jeder Phase, damit wir weiter global expandieren können.“ Amélie Séguret

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Um die aktuellsten Customer Stories, Neuigkeiten und Updates direkt als E-Mail zu erhalten, melden Sie sich unten für unseren Newsletter an: